Unterstützung im Einsatzfall

Im akuten Notfall können Feuerwehren oder Veterinäre ein Großviehnetz ausleihen. Dieses Netz ist aufgrund seiner simplen Bauweise für die Rettung/Evakuierung konzipiert. Es ermöglicht temporäres Anheben von Pferden, Rindern oder anderer Großtiere mittels Hubrettungsfahrzeugen, Traktoren, Baumaschinen und sogar den Lufttransport des Tieres. Der Außenlasttransport mittels Hubschrauber erscheint ungewöhnlich, ist aber beispielsweise in den Alpen an der Tagesordnung um verletzte oder erkrankte Tiere von Almen hinab ins Tal zu transportieren. Für diese Fälle halten wir das Großviehnetz 2 (GVN2) vor . Das GVN2 der AirWork & Heliseilerei aus der Schweiz ist sicherlich im Alpenraum das am weitesten verbreitete Rettungsmittel für Großtiere. Eine Auflistung gewerblicher Anbieter, die Außenlasttransportflüge durchführen kann ebenfalls angefordert werden.

 

Die Anforderung des Großviehnetzes erfolgt über die Telefonnummer 0176 57 85 22 04 oder 24/7 über die Integrierte Leitstelle (ILS) Main-Tauber unter der Rufnummer

07931 / 19 222

 

Die ILS stellt den Kontakt zwischen Einsatzleiter der Feuerwehr und Large-Animal-Rescue her.

GVN2.jpeg